Kichererbsen-Rüebli-Burger mit Süsskartoffelpommes | Rezept

Burger sind zu recht sehr beliebt. Und Pommes erst. Da auch ich ihnen nicht widerstehen kann, habe ich mich an einem gesunden, veganen Rezept versucht. Kein triefendes Fett und eckliges Sodbrennen danach, sondern nur eine geballte Ladung Pflanzenkraft und Geschmack!

Für den Burger und die Pommes für 2 Personen benötigt ihr folgende Zutaten:

Burger

  • 2 Brötchen (z.B.: Vollkornbrötchen)
  • 1 Glas gekochte Kichererbsen
  • 2 Rüeblis (Karotten)
  • 1 kleine Zwiebel
  • frischen Schnittlauch
  • 1 TL Mehl (z.B.: Dinkelmehl)
  • 1 TL Kokosöl (oder anderen Öl zum anbraten)
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Kräuter zum Abschmecken

Belag

  • 4 Blätter Salat
  • 2-3 Essiggurken
  • 1 Tomate
  • Zwiebelringe
  • etwas Salatgurke
  • Sauce deiner Wahl (ich habe ein selbstgemachtes Ketchup und etwas Senf verwendet)

Süsskartoffelpommes

  • 2-3  Süsskartoffeln
  • Salz, Pfeffer, Zwiebelpulver, Paprikapulver, Kräuter zum Abschmecken

burger_vegan_lapapillonista_blog

1. Backofen auf 180° Umluft vorheizen.

2. Süsskartoffeln schälen und in einer Schüssel mit dem Salz, Pfeffer, Zwiebelpulver  und Paprikapulver würzen. Kurz umrühren und dann auf ein Backblech gut verteilen. Dann in den vorgeheizten Ofen geben. Die Süsskartoffeln benötigen zwischen 20 – 30 Minuten

3. Kichererbsen in eine Schüssel geben und am besten mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen. Die Rüeblis schälen und dann ganz fein zu den Kichererbsen raffeln. Die Zwiebel und den Schnittlauch klein hacken und ebenfalls in die Kichererbsen-Rüebli-Masse geben. Für eine bessere Bindung ca. einen Esslöffel Mehl in die Mischung geben und die ganze Masse gut miteinander verühren und kräftig abschmecken.

4. In einer Bratpfanne das Kokosöl erhitzen und beliebig viele Burgerpatties formen. Diese dann vorsichtig in die heisse Pfanne geben und 7-8 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten lassen, sodass sie sich einfach von der Pfanne lösen und sicher umgedreht werden können.

Tipp: Burgerpatties lassen sich mit feuchten Händen besser formen. Zudem die Masse als erstes kräftig zusammendrücken, damit sie beim anbraten besser zusammenhält.

5. Die Brötchen aufschneiden und die letzten 5 Minuten mit den Süsskartoffeln im Backofen antoasten lassen. Den Backofen dann für diese letzten 5 Minuten auf 200° erhöhen.

6. Für den Belag einfach das Gemüse klein schneiden und bereit stellen.

burger_vegan_lapapillonista_blog_2

Sobald die Burger gut durchgebraten sind und die Süsskartoffeln schön knusprig sind, alles nach deinem Wunsch und Geschmack zusammenbauen und reinbeissen!

 

4 Kommentare zu “Kichererbsen-Rüebli-Burger mit Süsskartoffelpommes | Rezept

  1. Die Kichererbsenbratlinge klingen wirklich super! Wenn ich nächste Woche die Zeit finde, werde ich mich wohl auch mal an Burgern probieren. Mal sehen ob diese fleischlose Variante auch meinen Freund überzeugt kriegt 🙂

    • Dann wünsche ich dir ganz viel Spass beim Braten 🙂 Und wenn dus mit ganz viel Liebe machst, schmeckts ihm ganz bestimmt.
      Denk dran, die Bratling gut zu würzen und auch eine super leckere Sauce dazu zu machen.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s