Vegan unterwegs: Paris

Tief einatmen und Augen auf: Jedes Mal verliebe ich mich aufs Neue in diese Stadt. Paris hat nicht nur wunderschön verspielte Strassen, Cafés und einen imposanten Eiffelturm. Paris bietet auch etwas für unsere veganen Gelüste. Auch wenn das Angebot für eine Weltstadt wie Paris noch sehr spärlich ausfällt, habe ich euch eine kleine kulinarische & vegane Route durch Paris zusammengestellt. Inklusive Shoppingtipp und einem Halt in einer veganen Bäckerei.

Rue Mouffetard: Paris charmant und Vegan Folie’s

Die «Rue Mouffetard» ist eine der schönsten Strassen von Paris. Kleine Boutiquen, dekorative Blumenläden und wunderschöne Gemüse- und Obstmärkte säumen die Strasse. Ich empfehle euch mit der Metro bis zur Station «Cardinal Lemoine» / Linie 10  zu fahren. Von dort aus gelangt ihr über die Strasse «Rue du Cardinal Lemoine» zum malerischen Platz «Place de la Contrescarpe» und dann weiter in die wunderbare «Rue Mouffetard».

Und fast ganz am Ende der Strasse (Hausnummer 52) wartet eine kleine Überraschung auf euch. Im Vegan Folie’s  gibt es den schokoladigsten Brownie den ich je gegessen habe. Täglich gibt es eine reiche Auswahl an veganen Leckereien wie Cupcakes, Cookies, Cheesecakes und Sandwiches.

Gentle Gourmet Café: Veganes Restaurant erster Klasse

Tatsächlich staunte ich nicht schlecht, als ich herausfand, dass nur ein einziges, veganes Restaurant auch abends geöffnet hat. Das Gentle Gourmet Café befindet sich ganz in der Nähe der Bastille. Am Besten steigt ihr also bei der Metrostation Bastille (Linien 1, 5, 8) aus und wandert gemütlich dem Canal Saint – Martin entlang in Richtung Seine. Auf der linken Uferseite befindet sich etwas versteckt das sympathische, aufgeräumt wirkende Gentle Gourmet Café.

Das Essen bei Gentle Gourmet Café schmeckte auch meinen beiden charmanten und omnivoren Begleiterinnen. Mir persönlich gefiel das Ambiente im Restaurant sehr gut, das Personal war super freundlich und aufgestellt. Und das Essen? Ein Traum! Meine veganen Äuglein glitzerten wahrscheinlich während des ganzen Abends mit dem Eiffelturm um die Wette.

Tipp: Falls die rohe Lasagne mit der Cashewfüllung bei eurem Besuch noch auf der Karte steht, probiert sie unbedingt aus. Vorausgesetzt ihr steht auf Rohkost!

Vor oder nach dem Besuch des Restaurants lohnt sich übrigens ein Spaziergang durch das benachbarte Quartier «Le Marais» mit dem gemütlichen «Place des Vosges». Dort habe ich übrigens während meines Aufenthaltes in Paris in einem privaten Appartement gewohnt, welches ich über die Plattform airbnb.com gefunden habe. Grossartig, sag ich euch!

Xbrox_728x90

Im «Marais» befinden sich viele kleinere und grössere Läden, beispielsweise gibt es ganz neu einen Uniqlo Landmark Store. Ein Besuch kann ich nur empfehlen.

Auch wenn die vegane Esskultur noch keinen übermässig grossen Anklang gefunden hat in Paris, gibt es einige Perlen, die ihr nicht verpassen solltet! Und mit etwas Charme und französischer Sprachkenntnis erhält ihr in jedem Bistro einen leckeren Salat ohne Käse und Fleisch!

Wenn ihr noch andere vegane Restaurants in Paris kennt, dann schreibt mir die Adressen unbedingt in die Kommentare! Merci et à bientôt! ❤

Paris_Gentle_Gourmet_Cafe_2lapapillonista_Quiche

Ich war übrigens schon in Zürich, Winterthur und Berlin «vegan unterwegs». Einfach auf die Stadt klicken und wertvolle Tipps einholen.

5 Kommentare zu “Vegan unterwegs: Paris

    • Hallo liebe Franziska – vielen lieben Dank für die lieben Worte – ich gehe auch sehr oft und gerne nach Paris – für mich meine Wahlheimat. Irgendwann wenn ich gross bin 😉 Schön, dass ich dir noch etwas neues zeigen konnte, Paris ist ja wirklich gross. Wo sind den deine Lieblingsorte? Die würde ich super gerne erfahren ❤

  1. Das Essen sah ja wirklich lecker aus, ich glaube, du hast mehr gestrahlt als der Eiffelturm! Ich war lange nicht mehr in Paris, aber nun bist du heute die 2 Bloggerin, die heute über Paris kullinarisch schreibt, jetzt werde ich langsam neidisch, ich möchte auch mal wieder hin. Irgendwann? lg MArlies

    • Hihi, das könnte durchaus sein 🙂 Echt? Wer hat denn noch von Paris berichtet? Der Frühling ist halt DIE Zeit für Paris. Ein kleiner Tipp noch: Buch deine Zugtickets über sncf.com genau 3 Monate vor deinem Wunschdatum und du bezahlst nur 20 – 25 Euro pro Fahrt und Person 🙂 Es lohnt sich!

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s