Vegane Oreo Torte | Rezept

Es ist an der Zeit, ein Geständnis zu machen: Ich kleiner Gesundheitsjunkie bin den unglaublichen Oreos verfallen. Hach, wieso nur sind diese kleinen Guatzlis so verdammt lecker? Noch habe ich mich nicht an ein Rezept für selbstgemachte Oreos gewagt. Aber dafür an eine vegane Oreo Torte. Fast so gut, oder vielleicht sogar noch besser?

Für die sündhaft leckere und vegane Oreo Torte benötigt ihr folgende Zutaten:

Für den hellen Biskuitteig (1 Lage):

200g Halbweissmehl
100g Rohrzucker (oder anderes Süssungsmittel)
1 EL Backpulver
Prise Salz
200ml Wasser
50ml pflanzliches Öl (z.B.: Butterrapsöl oder Kokosöl)
Füllung von 8-10 Oreos (die restlichen könnt ihr zur Seite legen, oder essen ;-))

Für den dunklen Biskuitteig (2 Lagen):

250 g Halbweissmehl
100 g Vollkornmehl
150 g Rohrzucker (oder anderes Süssungsmittel)
2 EL Backpulver
3 EL Kakao
1/4 TL Vanille
Prise Salz
70 ml pflanzliches Öl (z.B. Butterrapsöl oder Kokosöl)
200 ml Wasser
Saft von 1 Orange
1 EL Apfelessig
15 ganze Oreos (zerstossen)

Für die Schokoladen Ganache:

300 g vegane Schokolade
220 ml Hafercuisine
60 g Margarine
Füllung von 10 Oreos
50 g Puderzucker

Für das Topping:

1 Packung Soyatoo – Sahne (Kokos oder Reis)
1 Packung Sahnesteif
Füllung von 10 Oreos
Kekse von 10 Oreos (zerstossen)

Für die ganze Torte habe ich ca. 3 Packungen Oreos verwendet.

1. Für die beiden Teige jeweils zuerst die trockenen Zutaten mit den flüssigen Zutaten gut mischen und dann nacheinander (oder gleichzeitig, falls mehrere Backformen vorhanden) bei 160 ° Umluft für rund 30-40 Minuten backen. Es sollten am Schluss 1 helle und 2 dunkle Lagen sein.

Tipp: Ich backe den Biskuitteig oft einen Tag zuvor, so muss ich nicht alles am gleichen Tag erledigen. Zudem schmeckt die Torte besser, wenn sie fertig noch einen halben bis ganzen Tag im Kühlschrank «reifen» kann, bevor sie serviert wird. Der Biskuit zerbricht so auch weniger und ist «handlicher».

2. Für die Schokoladen Ganache die Schokolade, die Margarine und die Füllung von den Oreos über einem Wasserbad zu einer homogenen Masse schmelzen lassen, dann langsam die Hafercuisine dazugeben und den Puderzucker einsieben. Solange rühren, bis eine feine, gleichmässige Masse entsteht. Die Ganache in der Zwischenzeit im Kühlschrank beseite stellen, damit sie ins feste, streichfähige Konsistenz erreicht.

CH-banner-728x90px_shrink

Anzeige

3. Für das Topping die Sahne schlagen, Sahnesteif dazugeben und am Ende die Füllung von den 10 Oreos dazugeben und nochmals kräftig mixen. Auch die Sahne stellen wir in den Kühlschrank.

4. Wenn die Biskuitlagen vollständig ausgekühlt sind, die Schokoladen Ganache und die Sahne eine feste Konsistenz haben, ist es an der Zeit, der Torte ein Leben einzuhauchen: Die erste, dunkle Schicht wird mit reichlich Schokoladen Ganache belegt. Es folgt der helle Buskuitboden und eine weitere Schicht Ganache. Die zweite dunkle Lage kommt obendrauf. Die Seite dann mit etwas Schokoladenganache bestreichen. Weiter kommt die Sahne obendrauf. Zum Schluss streut ihr die zerstossenen Oreokekse über die Sahne. Sofort in den Kühlschrank mit eurem Kunstwerk.

Tipp: Ihr könnt wahlweise eine Lage auch durch eine Packung zerstossene Oreokekse ersetzen, für den Crunchy – Effekt und noch mehr Oreogeschmack!

5. Wenn der grosse Zeitpunkt gekommen ist: Reinbeissen, geniessen, reinbeissen!

vegane_oreo_torte_la_papilonista_2

Falls ihr ein erprobtes und empfehlenswertes Rezept für selbst gemachte und vegane Oreos habt, bitte schreibt mir den Link unbedingt in die Kommentare unten, vielen lieben Dank!

Bei diesem Rezept wurde ich übrigens von Tinas vegane Backstube inspiriert. Auf ihrem Blog findet ihr viele wunderbare, leckere und vegane Rezepte!

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s