Vegan For Youth | Woche 3 – 6

Entschuldigung. Ihr wisst doch wie es ist, man nimmt sich etwas vor und dann kommen 1000 andere Dinge dazwischen. Deshalb melde ich mich erst jetzt wieder zum Thema Vegan For Youth. Ihr verzeiht mir das doch, oder? Herzlichen Dank!

Kommen wir also zu den letzten drei Wochen und meiner Challenge. Ernährungstechnisch war sie bisher sehr erfolgreich. Die Rezepte schmecken mir sehr gut, sogar um einiges besser als diejenigen von der Vegan For Fit – Challenge. Einzig bei den Rezepten für den Abend, also Stufe 1, finde ich, hat es sehr wenig Auswahl. Deshalb habe ich schon ein paar mal auf diejenigen von Vegan For Fit zurückgegriffen oder einfach selber etwas gekocht.

lapapillonista_vegan_for_youth_matcha_juice

Zum Frühstück gibt’s erst mal meinen heissgeliebten Hot Matcha Chocolate. Kann ich nur empfehlen! Dazu natürlich den Vegan For Youth – Juice!

Der heilige Vegan For Youth – Juice ist grandios. Zwar etwas zeitaufwändig zu Beginn, ja das stimmt, aber es lohnt sich schlussendlich. Meinen Entsafter dafür habe ich übrigens ganz günstig in einem Brockenhaus erstanden. An all diejenigen die mit der Challenge starten möchten, aber etwas vor den Kosten wie zum Beispiel die für den Entsafter zurückschrecken: Geht in ein Brockenhaus und sucht dort nach einem Entsafter. Ich habe für meinen mittelmässigen Entsafter 10.- bezahlt. Wenn ihr da keinen findet, lohnt sich die einmalige Ausgabe für einen teureren Entsafter trotzdem. Denn wenn ihr die Challenge erst einmal beginnt und auch durchzieht, hat sich euer Leben so oder so verändert. Und von da an werdet ihr bestimmt auf gesunde Nahrungsmittel stehen, deshalb werdet ihr den Entsafter gut gebrauchen können.

Die Buchweizen Pancakes gehören zu meinen Lieblingsrezepten der Challenge. Dank meiner Pancakes-Pfanne gelingen sie auch meistens perfekt.

Die Buchweizen Pancakes gehören zu meinen Lieblingsrezepten der Challenge. Dank meiner Pancakes-Pfanne gelingen sie auch meistens perfekt.

Meditationstechnisch sieht es da etwas schlechter aus. Leider habe ich diese ganz ausgelassen. Ja, Schande über mich und so weiter. Eigentlich wollte ich ja schon länger mit einer geführten Meditation beginnen, weil ich es so einfach für mich nicht geschafft habe. Gemacht habe ich es aber noch nicht. Wenn ihr mir auf YouTube etwas empfehlen könnt, wäre ich euch sehr dankbar, vielleicht klappt es dann ja endlich einmal. Irgendetwas hat sich bisher einfach in mir dagegen gesträubt.

Umso besser geht es mir dafür mit dem Stretching und dem Sport. Beim Stretching komme ich mit gestreckten Beinen mit beiden Handflächen auf den Boden. Okay, das liegt natürlich auch daran, dass ich regelmässig ins Yoga gehe und da die Beweglichkeit stark gefördert wird. Sportlich betätige ich mich nach wie vor in einem Fitnesscenter bei diversen Kursen: Pilates, Yoga, Body Toning, Zumba, Body Combat und Step’n’Tone. Gleichzeitig bin ich zu Hause noch an der 30 Day Butt Lift – Challenge von BeFit dran. Manchmal gehe ich joggen und schwimmen. So kommen zur Zeit wöchentlich etwa 10-12 Stunden Sport zusammen.

Ich fühle mich sehr wohl in der Challenge. Mir geht es von Tag zu Tag besser und die Rezepte nachzukochen bereitet mir nach wie vor unglaublich viel Spass. Jetzt befinde ich mich sozusagen schon fast im Endspurt, da wir aber über die Festtage ein paar Ausnahmen gemacht haben, henke ich jetzt einfach mal eine weitere Woche dran. Mein einziges Problem ist zur Zeit, dass ich ständig Hunger habe. Deshalb esse ich zwischendurch gerne mal eine Banane, einen Apfel oder auch Trockenfrüchte und Nüsse. Habt ihr das Problem auch schon angetroffen?

lapapillonista_vegan_for_youth_cashew_suessigkeit

Gegen meinen Heisshunger helfen mir diese Kleinen. Sie sind einfach genial. Ihr findet sie auf S. 252. Wenn ihr sie nicht macht, seid ihr selber schuld, echt!

Das grösste Sorgenkind, meine Haut, sieht leider nicht viel besser aus. Diesbezüglich hat sich bei mir also noch gar nichts gemacht. Das sollte jetzt aber niemanden abschrecken, denn ich bin krankheitstechnisch auf Hormone angewiesen, die einen sehr starken Einfluss auf die Haut haben. Ich gebe es zu, heimlich habe ich auf die Superfoods und die gesunde Ernährung gehofft, dass diese mich endlich von meinem Leiden befreien. Aber vielleicht geht da ja noch was?

Dieser Salat ist zum Beispiel eine Eigenkreation und einfach eine Mischung aus allen Resten, damit die auch noch wegkommen.

Dieser Salat ist zum Beispiel eine Eigenkreation und einfach eine Mischung aus allen Resten, damit die auch noch wegkommen.

Zusammengefasst gefällt mir die Challenge unglaublich gut und sie ist für mich auch relativ einfach einzuhalten. Ich bin sogar schon so weit, dass ich eigene Rezepte mit den «erlaubten» Lebensmitteln zusammenstelle und so noch etwas mehr Abwechslung reinbringen kann. Immer noch hadere ich mit der Meditation. Und wie sieht es bei euch so aus?

Zu meinen bisherigen Erfahrungen geht es hier lang.

6 Kommentare zu “Vegan For Youth | Woche 3 – 6

  1. *lach* Noch jemand, der die Meditation fallen gelassen hat. Das ist beruhigend. Und ich gratuliere. So viel Sport, das schaffe ich nicht. Ich komme in der Woche auf etwa 4-5h, aber im Vergleich zu vorher (=0h) ist das schon wirklich viel.
    Danke für den Tipp mit den Cashew Caramel Squares. Aber erst mal muß ich meinen Puffreis und meine Eigenkreation aus weißer Schokolade und Braunhirseflakes weg bekommen. Wird dann als nächstes probiert. Ich habe nämlich auch gelegentlich Appetit nach einem süßen Stückchen. Über Hunger kann ich aber kaum klagen. Ich trinke in dem Fall gerne noch mal ein Shake oder Smoothie (den Tropical von S. 223 kann ich sehr empfehlen) oder den Rest des Kräutertees und dann geht es eigentlich auch wieder. Hautprobleme habe ich keine, daher auch keine Besserung zu verzeichnen. Nein, so körperlich merke ich – bis auf ständigen Muskelkater – eigentlich bisher nichts. Aber vielleicht ist das nach 3 Wochen auch zu viel verlangt.
    DIr weiterhin viel Erfolg und schreib mal weiter. Ich bin gespannt auf die kommenden Wochen.
    Britta

    • Hmm, deine Eigenkreation klingt aber lecker! Ja ich denke dass mit dem Hunger zwischendurch kommt bei mir vor allem, weil ich sehr viel Sport treibe und von zu Hause aus arbeite. Wenn ich zu Hause bin, komme ich eben einfacher an etwas essbares als wenn ich irgendwo unterwegs wäre. 😉

      Ja, nach drei Wochen ist es wirklich noch etwas zu früh, hast du denn vorher alles gegessen, oder warst schon vegan?

      Ich komme jetzt endlich dazu, mal bei dir vorbeizuschauen, bis gleich ❤

  2. Die Sachen sehen bei dir alle immer so lecker aus. Bei meinen Vegan for Fit Versuchen sah oder sieht das nie so aus :(.
    Unglaublich wie viel Sport du machst. Selbst wenn ich Zeit hätte, dazu könnte ich mich nie und nimmer aufraffen ;-).
    Liebe Grüße

    • Vielen Dank für die Blumen ❤ ! Und in Sachen Sport ist es wie so vieles einfach ein Ding der Gewohnheit. Ich hab die Anzahl der Stunden immer wieder erhöht und jetzt könnte ich nicht mehr ohne meine täglichen 2 Stunden…

  3. Hallo, danke für deinen tollen Bericht! Ich mache gerade zum zweiten Mal Vegan for Fit (Tag 11) und bin genauso begeistert von den Rezepten wie beim ersten Mal. Ich überlege auch mir das Vegan for Youth anzuschaffen, um noch eine größere Rezeptauswahl zu haben. Bin schon gespannt auf dein Gesamtfazit 🙂

    • Sehr gern geschehen, toll dass es dir gefällt! Ich empfehle dir unbedingt, Vegan For Youth zu zutun, wenn du noch etwas tiefer gehen möchtest und wie du sagst eine grössere Auswahl haben möchtest! Aber auch sonst steht noch so einiges spannendes da drinnen 🙂

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s