Vegan unterwegs: Zürich

Ich gebe es ja zu: Ich bin wohl die einzige «Püntnerin», der es in Zürich besser gefällt, als zu Hause in den Bergen. Die Stadt bietet schlicht und einfach mehr an. Und es hat da unten einen See. Einen grossen.

Und weil ich diese Stadt so gerne mag, nehme ich euch heute auf einen vollkommen ungezwungenen Kurztrip kreuz und quer durch Zürich mit. Vom morgendlichen Matcha-Latte, zur veganen Mango-Maracuja-Torte bis hin zum schönsten Brockenhaus der Schweiz.

lapapillonista_zürich_see_zürisee

Traditionell starte ich meinen Besuch in Zürich mit einem Halt im Starbucks. Da mir der am Bahnhof aber zu voll und ungemütlich ist, steige ich ins 11er Tram und fahre damit bis zum Kreuzplatz. Dabei erhasche ich einen ersten wunderschönen Blick auf den See. Am Kreuzplatz angekommen, steuere ich zielbewusst in die Filiale und bestelle mir einen Matcha-Latte mit Sojamilch, ohne Zuckerzusatz.

Ganz schön praktisch, ebenfalls direkt am Kreuzplatz befindet sich mein erstes Ziel: Back-Art. Ein kleiner Shop mit Kuchenformen, Royal-Icings und allen möglichen Ausstechformen. Mein Tipp für alle Backsüchtigen und die, die es noch werden wollen.

Im besagten Laden entdecke ich dann noch eine Visitenkarte von einem mysteriösen Cupcakeladen. Also muss ich wohl «leider» noch einen Zwischenstopp einschieben. Der Bus führt mich direkt ins Quartier der Langstrasse. Michelles Cupcakes.  Mhhmm… sieht wunderhübsch aus, nur leider gibt es keine veganen Cupcakes, ja, die nette Bedienung weiss nicht einmal, was dieses vegan denn genau sein sollte.

Mein Frust hält aber nicht lange an. Völlig ungeplant stehe ich mit einem mal vor dem Brockenhaus Zürich am Hauptbahnhof. Reisende soll man nicht aufhalten, dachte ich mir und stiess die massive Tür auf. Was ich daraufhin erlebte, war traumhaft. Jeder Stock ist vollgestopft mit wunderbaren Möbeln, Büchern, Lampen und kleinem Krimskrams. Aber nicht einfach irgendwie hingeworfen. Nein, alles steht an seinem Platz. Genau da wo es hingehört.

lapapillonista_brockenhaus_zuerich_einkauf

Zwei gekaufte Bücher später meldet sich langsam mein Magen, der treibt mich zum Hiltl-Laden. Da gibt es ein veganes Räuchertofu-Sandwich und einen hausgemachten Chai Latte auf die Hand. Zufrieden vor mich hinkauend nehme ich abermals das Tram in Richtung Schaffhauserplatz. Dort wartet nämlich noch der heutige Höhepunkt auf mich.

lapapillonista_prettyandpure_shop

pretty & pure ist ein kleiner Make-up Shop. Alles Bio. Fast alles vegan. Gespannt betrat ich die kleine Verkaufsfläche, wo mich Sarah auch schon lächelnd begrüsste. Da das Angebot äusserst verlockend ist und ich heute nun wirklich mal eine kleine Belohnung verdient habe, schenkte ich mir selber ein neues Make-up von Inika, eine Duftkerze und einen Lippenbalsam von Figs & Rouge. Mit erfülltem Herzen betrete ich wieder die Strasse, mittlerweile regnet es. Schnell die Kapuze hochziehen und im Eiltempo eine Strasse weiter gehen.

Und rein in Eva’s Apples. Der erste und soweit ich weiss einzige komplett vegane Laden in Zürich. Quasi ein Geschenk Gottes. Wenn ihr versteht.

Das tolle an diesem Laden ist doch, dass man einfach zugreifen kann. Ohne zu überlegen. So packe ich mir das geliebte Paradiso-Konfekt und einen No-Muh-Käse ein. Den gibt es nämlich in den Bergen nicht. Da isst man frisch gezapften Käse von der Alp.

Falls ihr es bis jetzt noch nicht gemerkt habt: Ich empfehle jedem, ob vegan oder auch nicht, bei pretty & pure und Eva’s Apples am Schaffhauserplatz vorbeizuschauen. Zwei kleine Läden mit grossem Herzen.

Da es gerade so schön am Weg liegt und es für mich genau so zur Zürichroutine gehört wie der Matcha-Latte im Starbucks ist mein nächstes Ziel das Miyuko. Ihr wisst schon. Da gab es zur Stärkung dann erst mal eine Mango-Maracuja-Schokoladen Torte und einen frischen Matcha-Latte mit Reismilch.

lapapillonista_zuerich_miyuko_matcha

Mit vollgepackten Taschen, einem drastisch angestiegenen Zuckerspiegel und wunderbarer Laune schaffe ich es gerade noch pünktlich auf meinen Zug. Zurück in die Provinz.

Hier geht es zu meinem letzten Reisebericht aus Berlin und hier geht es zu «Vegan unterwegs: Winterthur»

2 Kommentare zu “Vegan unterwegs: Zürich

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s