Vegan & Lecker: Dampfnudeln | Rezept

Wie ich in das neue Jahr gestartet bin? Mit einer ordentlichen Portion Dampfnudeln. Selbstgemacht und vegan versteht sich. Diese süsse Verführung hat es mir so richtig angetan. Damit ihr verstehen könnt weshalb, einfach untenstehendes Rezept ausprobieren.

Ihr braucht dafür folgende Zutaten (für 2 Personen):

Teig:

  • 250g Mehl
  • Hefe
  • 2 EL Zuckerrübensirup
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 3 EL pflanzliche Margarine
  • ca. 100 ml Hafermilch
  • 1 Prise gem. Vanille
  • 1 Prise Salz

Guss:

  • 150ml Hafermilch
  • 1/2 TL Vanille
  • 2 EL Roh-Rohrzucker

lapapillonista_vegane_Dampfnudeln

1. Für den Teig: Die trockenen Zutaten miteinander vermischen. Gleichzeitig die Margarine mit der Hafermilch kurz in einer Pfanne erwärmen und so schmelzen lassen. Die Milch langsam und in kleinen Schritten dem Mehl hinzufügen. Den Teig gut durchkneten. So viel Milch reingeben, bis der Teig schön glatt ist und nicht klebt. Den  Teig dann gut 10 min durchkneten. Danach an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Bei der Zubereitung der Dampfnudeln darf absolut kein Stress herrschen. Manchmal braucht es nur 30 min, manchmal aber auch eine Stunde, bis der Teig richtig aufgegangen ist.

3. Den aufgegangenen Teig in ca. 8-10 gleichgrosse Stücke teilen und von Hand formen. Den Bräter mit etwas Margarine einstreichen und die Dampfnudeln mit etwas Abstand zueinander hineinlegen. Nochmals 10-15 min an einen warmen Ort stellen und den Teig ruhen lassen.

4. Währenddessen für den Guss alle Zutaten miteinander vermischen und den Backofen auf 180° Umluft vorheizen.

5. Als fast letzter Schritt die Hälfte des Gusses vorsichtig zu den Dampfnudeln geben und den Bräter zugedeckt in den Backofen schieben.

6. Nach rund 20 min den Bräter kurz rausnehmen und die andere Hälfte des Gusses eingiessen. Danach nochmals für ca. 15 min in den Ofen geben. Nach 30-40 min sind die leckeren Dampfnudeln fertig und der Gaumenschmaus kann beginnen.

Dazu passt eine selbst gemachte Vanillesauce, Früchtekompott oder Sojajoghurt.

Wenn ihr jetzt noch mehr Lust auf eine vegane Backexkursion habt, dann empfehle ich euch diese Matcha-Muffins. Die eignen sich übrigens auch super als kleines Mitbringsel.

3 Kommentare zu “Vegan & Lecker: Dampfnudeln | Rezept

  1. Moin, mein Freund isst nur herzhafte Dampfnudeln / Dampfnudeln mit Salzkruste. Weiß nicht ob Du die kennst, ich kannte sie vorher nicht. Ist das Rezept auch ohne den Guss süß? Ändert sich die Konsistenz, bzw. gehen die auf wenn ich den Agavensirup und den Zuckerrübensirup weglasse? Die Hefe dürfte sich ja vor Allem davon ernähren.

    • Hallo! Ich kenne die auch, nimm doch einfach etwas weniger Zucker und dafür etwas Salz. Den Guss kannst du ja auch sehr gut herzhaft machen: Mit etwas pfl. Milch, Salz, Pfeffer, etc. Und dann halt dementsprechend füllen. Ansonsten deinem Freund einfach mal zeigen, wie gut die süssen sind 🙂 Grüsse!

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s