Vegan unterwegs: Berlin | Teil 1

Während wir uns am ersten Tag die volle Dröhnung Museen und Sehenswürdigkeiten gaben, landeten wir zur Mittageszeit am Potsdamerplatz. Bei FBI – Die Foodagenten liessen wir uns das erste mal von der Berliner Kochkunst berieseln. Natürlich vegan. Mich gelüstete es nach den Kurkurma-Nudeln an einer feinen Sesam-Sauce und Tofu,  meine bessere Hälfte bekam ein Reisgericht an einer Erdnuss – Chili – Sauce und Tofu. War lecker, preislich OK. Der Höhepunkt  jedoch war der grüne Smoothie sowie der «Sweet Detox Drink». Alleine dafür hat sich der Besuch gelohnt!

Berlin: FBI Die Foodagenten grüner Smoothie und Detox-Drink

Ein Detox-Drink der Sonderklasse und ein gesunder, grüner Smoothie von FBI-Die Foodagenten am Potsdamerplatz in Berlin.

Weiter ging es nachmittags quer durch Berlin. Für den Abend haben wir uns die Pizzeria Sfizy Veg ausgesucht. Diese zu finden gestaltete sich gar nicht so einfach. Kaum sind wir aus der U-Bahn (oder war es die Metro?) ausgestiegen irrten wir über eine halbe Stunde in Neukölln herum, bis wir sie dann halbverhungert endlich fanden. Sofort war klar, dass dies ein ganz einfaches Restaurant ist, ohne grossen Schnick-Schnack aber mit viel Liebe zum Detail. Etwas staubig und rauchig, aber ich stehe auf diesen shabby-chic! Die Pizza Sfizy Veg war sensationell, der Wein floss und unsere Laune erreichte ihren Zenit.

Vorspeise in der Pizzeria Sfizy Veg.

Als Vorspeise gab es Bruschetta mit Rucola, Tomaten, Oliven und Vegi Käse.

Für mich gab es dann auch noch eine leckere Pizza mit Rucola. Mein Freund hatte eine mit «Salami», wobei der Koch mit der sehr sparsam war, 4 Scheiben «Salami» auf einer Pizza finde ich etwas mickrig.

Für mich gab es dann auch noch eine leckere Pizza mit Rucola. Mein Freund hatte eine mit «Salami», wobei der Koch mit der sehr sparsam war, 4 Scheiben «Salami» auf einer Pizza finde ich etwas mickrig.

Der zweite Tag begann etwas gemütlicher: Zum Frühstück gab es ein Sandwich aus dem LPG Biomarkt direkt nebenan. Dazu ein Acerola-Smoothie. Frisch gestärkt war am Morgen ein Abstecher in die Läden angesagt. Nein, ich war schön brav und habe mir nur eine Kerze gekauft. Mein Verlobter war da schon etwas ausgiebiger, er hat sich quasi neu eingedeckt mit Klamotten. Das Mittagessen liessen wir aus, war doch abends ein Besuch beim Lucky Leek geplant. Nach einer kurzen Verschnaufpause im Hotelzimmer – welches übrigens absolut genial war – mussten wir nur einige Schritte gehen und betraten ein nobles Restaurant. Ein äusserst freundlicher Herr führte uns zu einem süssen kleinen Tisch im Ecken. Wir bestellten ganz dekadent ein 5-Gänge-Menu. Wenn schon, denn schon, oder?

Der erste Gang im Lucky Leek. Leider weiss ich vor lauter Gaumenschmaus nicht mehr, was das alles wahr. Lecker war es auf jeden Fall!

Der erste Gang im Lucky Leek. Leider weiss ich vor lauter Gaumenschmaus nicht mehr, was das alles wahr. Lecker war es auf jeden Fall!

In der zweiten Runde gab es eine Suppe mit einem unglaublich schmackhaftem Blätterteiggebäck. Mnom mnom.

In der zweiten Runde gab es eine Suppe mit einem unglaublich schmackhaftem Blätterteiggebäck. Mnom mnom.

Der dritte Streich war ein Tomatenrisotto.

Als dritter Streich folgt ein Tomatenrisotto.

Hauptspeise: Der grosse Höhepunkt. Der Rotkohl im Blätterteig war das Geilste, Pardon, Allergeilste was ich jemals gegessen habe.

Hauptspeise: Der grosse Höhepunkt. Der Rotkohl im Blätterteig war das Geilste, pardon, Allergeilste was ich jemals gegessen habe.

Ein süsses Finale rundete den Abend richtig gut ab.

Ein süsses Finale rundete den Abend richtig gut ab.

An dieser Stelle muss gesagt werden, dass ich noch nie, wirklich!, nie so freundlich und angenehm bedient wurde. Deshalb ein ganz grosses Lob an das Personal vom Lucky Leek. Das machte den Abend, neben dem grandiosen Essen, natürlich noch etwas perfekter. Im nächsten Post erzähle ich euch von einem veganen Dönerladen und einem unvergesslichen Abend im Kopps.

Ein Kommentar zu “Vegan unterwegs: Berlin | Teil 1

  1. Pingback: Pinkpetzie » 22. Türchen – Adventsgewinnspiel #4

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s